CONTACT

hi@formgefuege.de  / +49 (0)177 8125021

  • Weiß LinkedIn Icon
  • White Instagram Icon
  • icon_adobe_Stock_white

© Copyright Sabrina Gröschke 2019

Kampagne trashbusters

  • Editorial Design/Layout/Text Design

  • Logo Redesign

  • Onlinemedien: App Icons, Wallpaper

  • Printmedien: Magazin/Sticker/Poster/T-Shirts/Sweater/Beutel/Trinkflaschen

Challenge: Müll einsammeln ist eine Heldentat! Kids und Teens für die Themen Müll und dessen Vermeidung zu sensibilisieren, Informationen zu vermitteln und interessante und kreative Aktionen dazu anbieten.

 

Outcome: Eine bundesweite, andauernde Resonanz, Presseartikel und Auszeichnungen. Seit 2013 gibt es hunderte von Trashbuster-Aktionen und tausende Menschen wurden zu Trashbusters .

ausgangslage

Die NAJU (Naturschutzjugend im NABU) ist die Kinder- und Jugendorganisation des NABU. Mit über 90.000 Mitgliedern ist sie der führende Verband in der außerschulischen Umweltbildung sowie im praktischen Naturschutz.

Das Konzept zu Trashbusters entstand 2012 zur allgemeinen Müllvermeidung in Städten und der Natur und fokussierte sich mit Trashbuster H20 auf die Plastikflut in Gewässern.

  • 10 Millionen Tonnen Müll gelangen jedes Jahr in die Ozeane

  • es existieren bereits min. fünf riesige Müllstrudel

  • die Auswirkungen auf Ökosysteme und auf die Lebensqualität der Menschen ist unvorhersehbar

 

Mit der Kinder- und Jugendkampagne Trashbusters sollen junge Menschen für die Themen Abfall und Abfallvermeidung auf innovative Art sensibilisiert werden. In zwei bundesweiten Aktionswochen stellen sich Jugendliche dem Kampf gegen die Plastiktüte und sammeln nicht nur Berge von Müll, sondern verwandeln diese auch - ganz im Upcycling Sinne - zu Müllkunst, Mahnobjekte oder erstellen eine Müll-Ausstellung.

An die besten Aktionsgruppen sollen Preise verliehen werden, für Einzelhändler die zukünftig auf Plastiktüten verzichten gibt es ein Siegel.

Dafür braucht es ein entsprechend unterhaltsames und motivierendes Kampagnendesign, das Spass macht.
 

das logo

Das Logo vor dem Redesign.
 

Das Logo nach dem Redesign von formgefuege.
 

Die Logovariationen - oder auch: Schmutzabstufungen des Trashers ;)
 

Trashbusters H20 Entwürfe und finales Logo
 

Strategie

Der Name und das Logo des Projekts kommen von einem Kultfilm der 80er Jahre: Ghostbusters. Das Logo ist Teil der Popkultur und wurde bereits abgeändert für verschiedenste Inhalte genutzt. Der "Ghost" im Original-Logo wird zur Plastiktüte. Und das "Busten" des "Trash" macht mit etwas Ironie das wenig attraktive Müllsammeln zu einer intszenierten Heldentat.

Das Logo soll zum Icon/Emblem werden und gut auf diversen Materialien wiedererkennbar sein.
Dazu wird ein Trashbusters Toolkit für werdende Trashbusters bereitgestellt, welches diverse Materialen, wie die Informationsbroschüre, Aufkleber, Flyer, T-Shirts, Hoodies, Plastiklos-Siegel, App, Tipps für mehr Öffentlichkeitwirkung etc. beinhaltet.

 

Damit kann der Müll aktiv, kreativ und gut dokumentiert beseitigt werden. Als weitere Motivation werden die besten Aktionen mit speziellen Trashbusters-Urkunden bei ausgezeichnet.

Aus der Kampagne Trashbusters von 2012-2014, wurde wegen des großen Erfolges Trashbusters II. Seit 2016 gibt es einen Fokus auf Plastikmüll im Wasser und seitdem werden unter dem Namen Trashbusters H2O viele Menschen aktive Trashbusters.

Die Broschüren

Zum Auftakt der Kampagne entstand eine 40-seitige Informationsbroschüre zum Thema Müllprobleme und Müllvermeidung. Im erstem Teil werden die Inhalte mit etlichen informativen Illustrationen, wie die Mülltrennung und der Recylingprozess, unterhaltsam und sinnvoll dargestellt. Im zweitem Teil gibt es konkrete Aktionsanleitungen in einer übersichtlichen Gestaltung nach Typen, Zeit, Aufwand, Ablaufplan etc.

Die Broschüre wurde wegen der großen Nachfrage in einer neuen Auflage auch in Englisch übersetzt.

Seit 2013 gibt es hunderte von Trashbuster-Aktionen mit tausenden kleinen und großen Trashbusters, welche sich durch die Broschüre inspiriren lassen.

Zum durchblättern der Trashbusters Broschüre bitte hier entlang (PDF)

Format: DIN A4

Seiten: 40

Zur Fortsetzung der Kampagne entstand ein Mitmach-Buch zum selber gestalten:
"Diese Broschüre macht euch fit für eigene Aktionen! Sie dient euch zum Erlernen von spannendem Wissen rund um die Thematik von Plastikmüll in Gewässern und erleichtert euch mit Tipps und Tricks das Planen einer eigenen Aktion für weniger Plastik - in Gewässern und in eurem eigenen Leben" - 48 Seiten, 20 x 20 cm.

Und ein Heft mit einer Sammlung an Gruppenspielen für die Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Stationskarten zum raustrennen:

"Dieser Leitfaden für NAJU-Gruppenleiter*innen, Umweltpädagog*innen und Lehrer*innen hilft bei der Planung und Durchführung einer Umweltrallye für Kinder im Grundschulalter zum Thema plastikfreie Gewässer" - 24 Seiten, DIN A4.

Die Texte wurden von NAJU erstellt und formgefuege entwickelte, wie auch für alle anderen Inforgrafiken, Flyer und Lepporellos, das Layout, die Textformatierung und die Grafiken/ Illustrationen.

Die Broschüren können hier heruntergeladen werden.

Die APP

Mit der Trashbuster-App können Müll-Hotspots gemeldet und dann gemeinsam "gebusted" werden.

Die User machen Fotos von wilden Müllkippen in ihrer Umgebung, welche dann automatisch mit Standortdaten und weiteren Informationen versehen. Über eine Karte können die einzelnen Müll-Hotspots von anderen Nutzern eingesehen, kommentiert und geliked werden. Um Mitstreiter für eine Aufräum-Aktion zu finden und gemeinsam gegen die Verschmutzung vorzugehen, gibt es den „Ich bin dabei“-Button. Die Such-Funktion macht es für die Anwender kinderleicht, vermüllte Orte in ihrer Umgebung zu finden und sich einer Aufräum-Aktion anzuschließen.

Die Auszeichnungen